Windows Backup GUI kann nicht aufgerufen werden

Manchmal findet man Fehler (und die entsprechenden Lösungen), bei denen man sich ernsthaft fragt, wieso und warum das Problem und die Lösung zusammenhängt. In diesem konkreten Fall geht es um das Backup auf einem Windows Server 2016. Das besagte System ist ein AD-Controller und (wie hoffentlich jeder weiß) nur ein System State per Windows Backup ist für den Microsoft Support auch ein unterstütztes Backup. Auch wenn ich hoffe, nie auf dieses Backup zurückgreifen zu müssen, richte es trotzdem ein. Da bis auf die AD-Rolle und das DNS-Feature nichts weiter auf dem Server läuft, halten sich die Backup-Größen in Grenzen.

Das Problem

Nach der Installation des Windows Backup-Features tauchte die Konsole auch im Startmenü auf, allerdings ließ sich die Konsole nicht öffnen. Eine kurze Suche nach dem Pfad der exe-Datei offenbarte, dass unter C:\Windows\system32 eine Datei wbadmin.msc verfügbar sein muss. Dies war bei mir nicht der Fall, es gab lediglich eine wbadmin.exe.

Die Lösung

Jetzt kommen wir zum komischen Teil: Die Lösung ist in diesem Fall die Installation des Features Netzwerklastenausgleich.

Nach der Installation war dann auch die besagte wbadmin.msc-Datei vorhanden und ich konnte wie gewünscht ein Backup einrichten.

Gefunden habe ich die korrekte Lösung hier: audministrator.wordpress.com


Sie benötigten persönliche Unterstützung oder haben nicht die richtige Lösung für Ihr Problem gefunden?

Dieser Blog wird von mir, Jan Kappen, in seiner Freizeit betrieben, hier beschreibe ich Lösungen für Probleme aller Art oder technische Anleitungen mit Lösungsansätzen.

Die berufliche Unabhängigkeit

Ich bin seit Januar 2020 vollständig selbstständig und habe meine eigene Firma gegründet, die Building Networks mit Sitz in Winterberg im schönen Sauerland. Hier stehe ich als Dienstleister gerne für Anfragen, Support oder Projekte zur Verfügung.

Die Firma Building Networks bietet Ihnen:

  • Hilfe und Support per Telefon, Fernwartung oder persönlich vor Ort
  • Projekt-Unterstützung
  • Ausgezeichnete Kompetenz zu den Themen
    • Microsoft Hyper-V
    • Microsoft Failover Clustering & HA
    • Storage Spaces Direct (S2D) & Azure Stack HCI
    • Veeam Backup & Recovery
    • Microsoft Exchange
    • Microsoft Exchange Hybrid Infrastruktur
    • Microsoft Active Directory
    • Microsoft Office 365
    • Ubiquiti
    • 3CX VoIP PBX
    • Fortinet Network Security
    • Baramundi Software
    • ...

Ich freue mich über Ihren Kontakt, weitere Informationen finden Sie auf der Webseite meiner Firma unter Building-Networks.de

Jan

Jan Kappen arbeitet seit 2005 in der IT. Er hat seine Ausbildung 2008 abgeschlossen und war bis 2018 als IT-Consultant im Bereich Hyper-V, Failover Clustering und Software Defined Storage unterwegs. Seit 2015 wurde er jährlich von Microsoft als Most Valuable Professional (MVP) im Bereich "Cloud & Datacenter Management" ausgezeichnet für seine Kenntnisse und die Weitergabe seines Wissens. Jan ist häufig auf Konferenzen als Sprecher zu finden, weiterhin bloggt er viel. Von September 2018 bis Dezember 2019 war Jan als Senior Network- und Systemadministrator bei einem großen mittelständischen Unternehmen im schönen Sauerland angestellt. Im Januar 2020 hat er den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und ist seitdem Geschäftsführer der Firma Building Networks in Winterberg. In seiner Freizeit kümmert er sich um das Freifunk-Netzwerk in Winterberg und Umgebung.

2 Kommentare:

  1. Alexander Wagner

    Super Danke Jan, hat mir langes Suchen erspart… Stimmt das verschliesst sich vom Zusammenhang her… Gilt auch für den 2019er genauso.

  2. Super Jan. Das hat unter 2012 R2 genau so funktionier wie beschrieben.
    Ich habe echt lange gesucht bis ich deinen Beitrag gelesen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.