Microsoft Teams: Update von “Islands” auf “Teams only” nicht möglich

Wer seit einigen Jahren ein BPOS bzw. Office 365 bzw. Microsoft 365 Tenant besitzt und noch Skype for Business im Einsatz hat, muss in der nächsten Zeit zwangsweise auf Teams umstellen. Da Skype for Business abgekündigt wird, sollte der Wechsel zeitnah erfolgen, damit man in Ruhe testen und prüfen kann, ob alles funktioniert wie geplant.

Der globale Wechsel auf Teams

Wenn man die Tests, über die ich jetzt in diesem Artikel nichts weiter schreibe, erfolgreich abgeschlossen hat, kann man in der Organisation die Nutzung von Teams konfigurieren.

Dies geschieht über das Microsoft 365 Admin Portal und dann im Teams Admin Portal (https://admin.teams.microsoft.com/dashboard).

Hier gibt es dann die Möglichkeit, den primären Client auszuwählen. In der besagten Kundenumgebung war die Option Islands konfiguriert, Ziel war es auf Teams only zu gehen.

Die möglichen Einstellungen:

Probleme beim Speichern der Einstellung

Als ich nun die Einstellung übernehmen wollte, erschien der folgende Hinweis:

Please see the unsaved sections highlighted in red below

Rot markiert war in meinem Fall die besagte Einstellung.

Die Lösung

Die Admin-Webseite bringt hier wenig Infos, man sieht viel mehr mit der PowerShell. Also kurz die PowerShell angeschmissen und das SkypeforBusiness-Modul installiert (https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=39366). Laut Microsoft-Doku braucht man das nicht, bei mir wurde der Befehl aber sonst nicht gefunden. Nach der Installation dann die Verbindung aufgebaut:

Nun können wir die gleiche Konfiguration durchführen wie in der Admin Webseite, allerdings sehen wir hier in der Fehlermeldung genau, warum es nicht geht.

Innerhalb der Microsoft 365 Umgebung ist eine Domain eingetragen, die keine DNS-Konfiguration für Lync / Skype for Business hat. Muss sie auch nicht, allerdings war auf dem DNS-Server ein Wildcard-Eintrag vorhanden. Somit wurde sip.domäne.de aufgelöst zu dem A-Record der Webseite, und da dies nicht Microsoft ist, kann Microsoft für diese Domain keine Teams-Migration machen. Kleiner Eintrag, große Auswirkung.

Die Lösung war, für diese Domain trotzdem die Lync-CNAMEs und SRVs zu setzen, danach ließ sich die Einstellung problemlos setzen. Jetzt ist Teams der Standard-Client und Skype for Business kann in Rente geschickt werden 🙂


Sie benötigten persönliche Unterstützung oder haben nicht die richtige Lösung für Ihr Problem gefunden?

Dieser Blog wird von mir, Jan Kappen, in seiner Freizeit betrieben, hier beschreibe ich Lösungen für Probleme aller Art oder technische Anleitungen mit Lösungsansätzen.

Die berufliche Unabhängigkeit

Ich bin seit Januar 2020 vollständig selbstständig und habe meine eigene Firma gegründet, die Building Networks mit Sitz in Winterberg im schönen Sauerland. Hier stehe ich als Dienstleister gerne für Anfragen, Support oder Projekte zur Verfügung.

Die Firma Building Networks bietet Ihnen:

  • Hilfe und Support per Telefon, Fernwartung oder persönlich vor Ort
  • Projekt-Unterstützung
  • Ausgezeichnete Kompetenz zu den Themen
    • Microsoft Hyper-V
    • Microsoft Failover Clustering & HA
    • Storage Spaces Direct (S2D) & Azure Stack HCI
    • Veeam Backup & Recovery
    • Microsoft Exchange
    • Microsoft Active Directory
    • Ubiquiti
    • 3CX VoIP PBX
    • Fortinet Network Security
    • Baramundi Software
    • ...

Ich freue mich über Ihren Kontakt, weitere Informationen finden Sie auf der Webseite meiner Firma unter Building-Networks.de

Jan

Jan Kappen arbeitet sein 2005 in der IT. Er hat seine Ausbildung 2008 abgeschlossen und war bis 2018 als IT-Consultant im Bereich Hyper-V, Failover Clustering und Software Defined Storage unterwegs. Seit 2015 wurde er jährlich von Microsoft als Most Valuable Professional (MVP) im Bereich "Cloud & Datacenter Management" ausgezeichnet für seine Kenntnisse und die Weitergabe seines Wissens. Jan ist häufig auf Konferenzen als Sprecher zu finden, weiterhin bloggt er viel. Von September 2018 bis Dezember 2019 war Jan als Senior Network- und Systemadministrator bei einem großen mittelständischen Unternehmen im schönen Sauerland angestellt. Im Januar 2020 hat er den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und ist seitdem Geschäftsführer der Firma Building Networks in Winterberg. In seiner Freizeit kümmert er sich um das Freifunk-Netzwerk in Winterberg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.